0.00 aus 0 Bewertungen

Das sagen unsere Kunden zum Produkt WOCA Lauge - laugen von Holz

WOCA Lauge - laugen von Holz bewertet mit 0 / 5 durch 0 Bewertungen.

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie dieses Produkt bewerten würden.

Möchten Sie eine Bewertung zum Produkt abgeben?
Bitte melden Sie sich einfach an. anmelden

WOCA Lauge - laugen von Holz

Laugen für verschiedene Holzarten und Effekte als Vorbehandlung und Vergilbungsschutz.

  • nachhaltiger Vergilbungsschutz
  • intensivere Farben
  • viele Kombinationsmöglichkeiten
Weichholzlauge 2,5 Liter

Weichholzlauge 2,5 Liter

Vergilbungsschutz für Nadelholz

Artnum: 500225 ist lagernd 39,95 € 15,98 € / Liter
Holzlauge weiß 2,5 Liter

Holzlauge weiß 2,5 Liter

Vorbehandlung für Massivholz

Artnum: 500235 ist lagernd 39,95 € 15,98 € / Liter
Holzlauge grau 2,5 Liter

Holzlauge grau 2,5 Liter

Vorbehandlung für Massivholz

Artnum: 500237 ist lagernd 39,95 € 15,98 € / Liter
Antiklauge 2,5 Liter

Antiklauge 2,5 Liter

Verleiht Eichenholz ein geräuchertes Aussehen

Artnum: 500251A ist lagernd 39,95 € 15,98 € / Liter
Treibholzlauge weiß 2,5 Liter

Treibholzlauge weiß 2,5 Liter

Für das Einfärben von unbehandeltem Eichenholz

Artnum: 500278 ist lagernd 49,95 € 19,98 € / Liter
Treibholzlauge grau 2,5 Liter

Treibholzlauge grau 2,5 Liter

Für das Einfärben von unbehandeltem Eichenholz

Artnum: 500279 ist lagernd 49,95 € 19,98 € / Liter

WOCA Lauge - laugen von Holz

Überblick und Hinweise

Dank der meist einfachen Verarbeitung ist die Verwendung von Laugen als Vorbehandlung nicht mehr nur dem Profi vorbehalten. Sie werden immer häufiger eingesetzt, wenn es entweder darum geht, eine verbesserte Farbstabilität bzw. Vergilbungsschutz zu erzielen und/ oder bestimmte Effekte bei der Behandlung von Holz zu erzielen (z.B. Aufhellung, Antik- oder Räuchereffekte).
Im WOCA Sortiment gibt es vier Typen von Laugen, die teils noch in verschiedenen Farben erhältlich sind:

1. Weichholzlauge
2. Antiklauge
3. Holzlauge weiss/ grau
4. Treibholzlauge weiss/ grau

Für alle gilt, dass sie immer auf frisch geschliffenem, unbehandeltem Holz eingesetzt werden. Lauge allein ist eine reine Vorbehandlung, die selbst keinerlei Schutz gegen Verschmutzungen und Wasser bietet und deshalb i.d.R. von einer Endbehandlung z.B. mit Öl oder Seife gefolgt wird.

Achtung: Laugen rufen manchmal Farbreaktionen im Holz hervor. Einige davon verschwinden unter Lichteinfluss wieder (nach Stunden, Tagen oder Wochen) – andere nicht. Legen Sie immer Probeflächen an und lassen Sie sich von uns beraten!

Eignung, Effekte und klassische Einsatzgebiete

1. Weichholzlauge

Aufhellender Vergilbungsschutz für klassische Weichhölzer wie Kiefer, Fichte, Tanne. Das Kernholz wird betont und das Holz sieht nach der Behandlung gealtert aus. Auf Pitch Pine oder Lärche kommt es hin und wieder zu unerwünschten Farbstichen.

2. Antiklauge

Gerbsäurehaltige Harthölzer wie die Eiche erhalten einen Räuchereffekt – wirken also dunkler. Dunkel pigmentierte Ölbehandlungen wirken deutlich intensiver. Klassische Weichhölzer werden vor Vergilbung geschützt, wirken gealtert, werden aber nicht so sehr aufgehellt.

3. Holzlauge weiss/ grau

Diese Lauge ist universell auf allen Holzarten einsetzbar und erzeugt je nach Grundton des Holzes eine weiss oder grau gescheuerte Optik. Durch den erhöhten ph-Wert der Lauge und die Pigmente wird auch hier ein Vergilbungsschutz erzielt und die Farbstabilität des Endergebnisses verbessert.

4. Treibholzlauge weiss/ grau

Diese Lauge wurde speziell für Eiche entwickelt und funktioniert wegen der Gerbsäure in der Eiche. Das Ergebnis ist eine verwitterte Optik mit schöner Tiefenwirkung.

Farbliche Möglichkeiten

1. Weichholzlauge

Klassisch wird hier hell weiterbehandelt – also mit weiss pigmentiertem Öl oder weisser Seife (skandinavische Methode). Natürlich sind auch ungefärbte Öle oder Seifen oder auch dunkle Farben „erlaubt“ - das ist Geschmackssache und wird eher selten gemacht.

2. Antiklauge

Der Klassiker ist hier das „räuchern“ von Eiche mit anschließender Colourölbehandlung (Schwarz oder Braunton). Technisch sind auch hier andere Öle/ Farbtöne möglich – wenn es gefällt. Bei Weichhölzern gilt das Vorgehen wie bei der Weichholzlauge.

3. Holzlauge weiss/ grau

Am häufigsten sind hier entweder eine mehr oder weniger starke Aufhellung oder aber ein Antikeffekt das Ziel. Mit einem weissen oder grauen Öl kann der Effekt der Lauge unterstützt werden – wobei immer auch die Anfeuerung durch das Öl optisch eine Rolle spielt. Auch die Kreuz-Kombination weisse Lauge/ graues Öl oder umgekehrt sind reizvoll. Auf geeigneten Flächen (das ist abhängig von der Holzart und der Nutzungsart) kann anfeuerungsfrei auch geseift werden (farblos oder weiss).

4. Treibholzlauge weiss/ grau

Die Weiterbehandlung und Farbgestaltung geschieht hier analog zur Holzlauge weiss/ grau. Klassisch wird hier die Richtung weiss, grau oder neutral eingeschlagen.

Verarbeitung und Nachbehandlung

Alle hier vorgestellten Laugen sind mehr oder weniger stark alkalisch. Beim Umgang sind die aufgedruckten Sicherheits- und Verarbeitungshinweise zu beachten. In der Regel beträgt die Reichweite jeweils etwa 10m² pro Liter. Der Auftrag erfolgt idealerweise mit einer laugenfesten Rolle oder einem Laugenwischer satt und gleichmäßig in Faserrichtung des Holzes, wobei Überlappungen auszugleichen sind. Vor und während der Arbeit bitte immer wieder aufrühren, um ein gleichmässiges Ergebnis zu erzielen. Vor der Weiterbehandlung des Holzes ist eine vollständige Trocknung über Nacht zu empfehlen und meist ist auch eine Zwischenreinigung (trocken mit Pads oder nass mit Intensivreiniger) angezeigt. Detaillierte Hinweise und Anleitungen befinden sich noch einmal bei den jeweiligen Produkten bzw. im Anleitungsbereich. Legen Sie immer Probeflächen an und lassen Sie sich von uns beraten!

1. Weichholzlauge

WOCA Weichholzlauge ist sehr stark (ph-Wert etwa 14) und sollte z.B. nicht über Kopf verarbeitet werden. Auf Kiefer, Fichte, Tanne kann direkt beim Laugen ein intensiver gelb-grün Stich entstehen, der im Licht aber schnell wieder verschwindet. So lange muss man aber nicht mit der weiteren Behandlung warten. Soll geölt werden, sind alle für die Grundbehandlung gedachten WOCA Öle geeignet – also Meister Bodenöl, Colouröl, Meister High Solid Öl oder WOCA Diamond Öl. Nicht gefärbte Öle geben dem durch die Lauge aufgehellten Holz wieder einen dezenten Honigton, gefärbte Öle können die resultierende Farbe stark beeinflussen, ohne dabei zu decken. Für die skandinavische Methode wird nach dem laugen klassisch mit WOCA Holzbodenseife weiss geseift. Die Verwendung der Holzbodenseife natur ist technisch kein Problem – meist geht es aber ja gerade um eine Aufhellung. Seife feuert das Holz nicht an und bildet besonders im Zuge der ständige Unterhaltspflege mit der WOCA Holzbodenseife eine schöne und robuste Patina. Das Ergebnis bleibt auch im Licht sehr stabil und die klassische gelb/ bräunliche Vergilbung wird sehr stark unterdrückt.

2. Antiklauge

WOCA Antiklauge ist in Zusammensetzung und Eigenschaften der Weichholzlauge sehr ähnlich. Sie enthält allerdings keine Pigmente. Die Hinweise zur Weichholzlauge gelten auch hier. Eine spezielle Anwendung der Antiklauge ist das intensive abdunkeln von Eiche. Durch die Reaktion der Lauge mit der Gerbsäure in der Eiche entsteht ein Effekt, der dem räuchern sehr ähnelt. Die Intensität hängt dabei immer vom Gerbsäuregehalt des Holzes ab. Durch die nachfolgende Behandlung mit einem dunklen Colouröl von WOCA (z.B. tiefschwarz oder Walnuss) lässt sich ein sehr intensives dunkles Ergebnis erzielen, dass ohne die Lauge nicht möglich wäre.

3. Holzlauge weiss/ grau

Diese Lauge ist der Allrounder im WOCA Laugensystem. Es gibt keine technischen Beschränkungen auf bestimmte Holzarten – so dass sie im Prinzip auf jedem Holz eingesetzt werden kann. Die Grenzen dabei sind eher ästhetischer Natur. Holzlauge weiss/ grau ist nicht so stark wie die Weichholzlauge, dafür aber sehr intensiv pigmentiert. Die weisse Variante wird häufig verwendet, wenn es darum geht, ein möglichst helles Ergebnis zu erzielen, ohne dabei den Holzcharakter zu verlieren. Die graue Lauge sorgt für einen Antikeffekt. Wegen der hohen Pigmentdichte ist hier das aufrühren vor und bei der Arbeit besonders wichtig und Überlappungen sollten sofort ausgeglichen werden, da sich sonst Pigmenthäufungen bilden. WOCA Holzlauge weiß oder grau wird auch häufig eingesetzt, wenn zweifarbige Tiefeneffekte erzielt werden sollen (z.B. weiss laugen und grau ölen oder umgekehrt). Gelaugte Flächen werden mit WOCA Öl oder WOCA Holzbodenseife endbehandelt.

4. Treibholzlauge weiss/ grau

Dieses Spezialprodukt wird in der Praxis eigentlich nur auf Eiche angewendet und hat Ähnlickeit mit der Holzlauge weiss/ grau. Mit diesen Laugen lässt sich eine sehr schöne verwitterte Optik erzeugen – wie bei Treibholz eben. Wie bei den anderen Laugen auch, ist eine Endbehandlung noch erforderlich. In der Regel wird hier weiß oder extraweiss geölt. Natürlich gehen auch die anderen Öle und es kommt wiederum auf die gewünschte Optik an.

Werkzeug und Zubehör

Kleinere Flächen lassen sich gut mit einer laugenfesten Rolle bearbeiten, größere Flächen sind leichter mit dem Laugenwischer zu bewältigen. Für die trockene Reinigung nach der Trocknung sind grüne Pads hilfreich.

dazu kauften unsere Kunden auch:

Suchen und finden

Hotline